Wir freuen uns über Deine Rückmeldung!

Vielen herzlichen Dank für all die tollen Gästebucheinträge!
Wenn Du uns zusätzlich helfen möchtest noch mehr Hunde und deren
Besitzer glücklich zu machen bewerte uns bitte auch auf Google!

Und sollte Dir das Buch „Die Shanti Methode“ gefallen auch direkt auf Amazon.
Damit hilft Du uns sehr! 

 

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen kann Ihre IP-Adresse gespeichert werden.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
406 Einträge
Allhoff-Sommer schrieb am Mai 7, 2014:
grüß dich radana,

herzlichen glückwunsch zum sehr verdienten erfolg deines buches. es IST einfach wunder-voll. ich denk so oft an dich, wenn ich mit saphira laufe, denn du bist ihr schutzengel, durch die begegnung mit dir, wurde ich zum rudelchef und sie eine - meist - entspannte hundelady. und es gab eine zeit, in der ich das für unmöglich hielt. DANKE für dein großes herz für hund und mensch anne und saphira
Herrmann schrieb am Mai 4, 2014:
Liebe Radana,
Herzlichen Dank für das wundervoll lehrreiche 2-er Training und vor allem Einstein für sein eindrucksvolles Coaching. Am Anfang des Trainings waren alle Hunde noch sehr angespannt und zu diesem Zeitpunkt habe ich es mir noch nicht vorstellen können, alle Hunde frei laufenzulassen. Aber genau das wurde uns aufgrund der beharrlichen aber auch ruhigen Coachingarbeit von Einstein ermöglicht. Man kann sich auf diesen "Regulator", obwohl er erst 2 Jahre alt ist, 100%ig verlassen. Am Ende waren alle, Menschen und Hunde, entspannt, fröhlich und erleichtert. Was gibt es Schöneres !?
Liebe Grüße
Britta
Sterr schrieb am April 22, 2014:
Liebe Radana, es ist wunderbar, wie erfolgreich Frau/Mann, das bei Dir im Seminar erlernte umsetzen kann. Es sind jetzt gerade Mal drei Wochen seit dem Körpersprache-Seminar vergangen und ich erkenne immer öfter, dass sich das bei Dir erlernte, immer leichter umsetzen lässt. Es ist schön, diese Veränderung auch bei den anderen Teilnehmern festzustellen.
Danke für Deine spannende, lebhafte und lehrreiche Seminare.
Freue mich schon auf Teil zwei. Lucia
Sterr schrieb am April 22, 2014:
Liebe Radana, es ist wunderbar, wie erfolgreich Frau/Mann, das bei Dir im Seminar erlernte umsetzen kann. Es sind jetzt gerade Mal drei Wochen seit dem Körpersprache-Seminar vergangen und ich erkenne immer öfter, dass sich das bei Dir erlernte, immer leichter umsetzen lässt. Es ist schön, diese Veränderung auch bei den anderen Teilnehmern festzustellen.
Danke für Deine spannenden, lebhaften und lehrreichen Seminare.
Freue mich schon auf Teil zwei. Lucia
kossatz schrieb am April 19, 2014:
Liebe Radana,

manchmal geschehen Dinge im Leben die genau so sein sollten wie sie sind und so habe ich durch meine Hunde wenn auch auf vielen Umwegen den Weg zu Dir gefunden.
Ich bedanke mich bei Dir das Du ein Seminar über Körpersprache gibst an dem ich teilnehmen durfte.
Es fasziniert mich wie viel Körpersprache ausmacht da sie Unbewusst erfolgt und es um vieles einfacher macht mein Gegenüber besser einzuschätzen oder zu verstehen.
Auch habe ich unwahrscheinlich viel über mich selbst heraus gefunden. Dafür noch mal vielen Dank bis bald und kann es kaum erwarten was im zweiten Teil alles passiert:-))
Liebe Grüße Dorit
Faber schrieb am April 16, 2014:
Liebe Radana,

vielen Dank für das spannende und erstaunliche Seminar der Körpersprache.Wenn wir schon "zwischenmenschlich" solche Fehlsignale aussenden, was muss es für einen Hund bedeuten? Da wundere ich mich über so manche Reaktionen der Menschen und vor allem meiner Vierbeiner nicht mehr. Warte gespannt auf den zweiten Teil.
Roh schrieb am April 16, 2014:
Ja hallo,
ich wollte mal ein paar liebe Grüße da lassen und würde mich
über deinen Besuch auf meiner Seite freuen.
Viele liebe Grüße Marc mit seinen beiden Vierbeinern Dana & Timmy!
Bansbach schrieb am April 8, 2014:
liebe radana,
am 30.3. habe ich an deinem tollen seminar über körpersprache teilgenommen. ich bin sehr überrascht zu erfahren, was wir "sagen" ohne es zu "sagen". ertappe mich selbst dabei mich zu beobachten... und es ist echt spannend zu sehen wie viel ich so nebenher "erzähle".
bei bruno (11 mon dt.dogge) setze ich das gelernte um - schulter straffen, becken weich und ganz wichtig: "krönchen" aufbehalten 🙂
ich freu mich schon auf den zweiten teil mit den "mädels und unserem herrn"!
wir sehen uns,
deine susan
Mac Nelly schrieb am April 6, 2014:
Vielen Dank für das spannende Seminar über die Körpersprache.Es war faszinierend zu erleben wie wir uns eigentlich ausdrücken wollen und es in Wirklichkeit so ganz anders tun. Und das soll dann der Hund verstehen......Es hat viel Spaß gemacht und der Lerneffekt war gross! Freu mich schon auf den 2. Teil
bansbach schrieb am April 6, 2014:
liebe radana,

am sonntag habe ich an deinem tollen seminar "körpersprache" teilgenommen und war vollends fasziniert über die "versteckten" botschaften die wir mit unserem körper senden. ich "ertappe" mich nun täglich dabei, dass ich mich beobachte und "analysiere" - ist wirklich sehr interessant. immer wenn ich mich selbst erwische, dass meine haltung beim spaziergang mit bruno nachlässig ist, werden die schultern gestrafft und das becken gelockert.... und der "kleene" blickt mich verwundert an, aber läuft entspannt neben mir- DANKE!
freue mich auf teil 2 mit dir und den tollen "mädels und unserem herrn".

bis bald deine susan
Walter schrieb am März 16, 2014:
Hallo liebe Radana,

heute möchten wir uns bei Dir für Deine und Einsteins Hilfe bei Joshua (Briard- Rüde 2 Jahre alt stark pubertierend) recht herzlich bedanken.
Joshua ist ein sehr lebhaftes, quirliges Kerlchen, dadurch steht er sich leider selbst im Weg.
Leider hat er von unserer Briard- Hündin nichts angenommen oder abgeschaut, obwohl sich die Beiden bestens verstehen.
Als Joshua 8 Monate alt wurde, haben wir uns entschlossen mit dem Kleinen auf den Hundeplatz zu gehen, damit er soziale Kontakte zu anderen Hunden aufbauen kann. Von da an wurde alles viel schlimmer. Auf dem Hundeplatz lief alles gut, aber leider nur auf dem Hundeplatz. Bei normalen Spaziergängen veränderte sich sein Verhalten, er wurde gegen fremde Hunde von Hundeplatzbesuch zu Hundeplatzbesuch immer feindseliger, aggressiver und war nur mit großer Mühe zu halten, zuletzt setzte sich dieser Trend auch gegenüber Menschen fort. Daraufhin haben wir im Februar 2013 die Hundeplatzbesuche beendet.
Nach über 30 Jahren Hundehaltung und bis dahin 5 Hunden dachten wir, uns könnte so etwas nicht passieren, Joshua belehrte uns eines Besseren.
Dann haben wir von Dir erfahren und Bernhard besuchte einige Trainingsstunden ohne Joshua, ihm hat die Shanti Methode sehr gefallen.
Dann kam der 1. Trainingstag wir denken noch oft an die 1. Stunde mit Dir, Einstein, Nala, Shanti und Deinem Trainerteam. Die ersten 10-15 Minuten waren für uns erschreckend, wir hatten eine Bestie als Hund. Joshua nahm vor lauter Aggressionen das halbe Auto auseinander, er wütete und tobte ohne sich zu beruhigen. Shanti flüchtete sofort, Nala wurde von Joshua nicht für voll genommen, er tobte weiter und dann kam Einstein. Innerhalb kurzer Zeit hörte Joshua auf zu geifern und verzog sich hinter sein Herrchen. Nach weiteren 10 Minuten ging unser Hund friedlich mit Deinen Hunden des Weges. Seit diesem Tag besuchen wir regelmäßig Deine Trainingseinheiten und haben bis heute keine bereut. Wir haben viel dazu gelernt.
Der heutige Stand der Dinge ist, wir sind auf einem sehr guten Weg und können wenn alles sich so weiter entwickelt einen ausgeglichen Hund mit uns führen.
Aggressives Verhalten gegen fremde Hunde kommt nur noch ganz selten und wenn in deutlich abgeschwächter Form vor. Joshua lässt sich durch die erlernten Übungen und unser geändertes Verhalten in solchen Situationen ganz schnell ablenken. Die letzten Hürden werden wir Dank Deiner und Einsteins Hilfe auch noch meistern.
Wir danken Dir Radana, Deinen Hunden und Deinem Trainerteam ganz herzlich.
Bansbach schrieb am März 10, 2014:
liebe radana,
diese woche haben bruno (dt.dogge) und ich mit dir und nala eine tolle stunde gehabt. mit diesen für bruno und mich vielfältigen (und "anstrengenden") eindrücken werden wir nun weiter arbeiten und ich freue mich schon heute auf den tag, wenn der "kleene" mich vertrauensvoll anschaut und ich in seinen augen lesen kann das wir auf einen tiefen beziehungsebene angekommen sind.
bis bald deine susan (mit bruno)
Zehner schrieb am März 10, 2014:
Liebe Radana,
nach bereits ein paar absolvierten Trainingseinheiten weiss ich/wir das es absolut der richtige Schritt war zu dir zu kommen! Hatten wir doch in der "normalen" Hundeschule mit unserem vorhergehenden Hund keinerlei Probleme sind wir dort mit Jimmy an unsere Grenzen gestoßen, sicher auch weil die Trainer dort mit Ihrem Latein am Ende waren. Wir sollten uns durch Gruppenstunden quälen, teilweise durch Stadtgebiete und mit Menschen sowie Trainern die keine Ahnung haben was es bedeutet einem Hund ein Zuhause zu geben welcher bis dato völlig isoliert in irgendeiner Ecke gelebt hat. Viele Menschen haben Vorurteile gegen große Hunde, verstehen nicht das solche Hunde auch Angst haben können oder sensibel sind und wehe solch ein großer Hund fällt aus der Reihe. Du hingegen hast Verständnis gezeigt, warst sensibel und hast uns auf den richtigen Weg gebracht einem total reizüberflutetem, pupertieredem Rießen die Welt zu zeigen und die nötige Sicherheit zu geben. Wir hätten den leichteren Weg wählen können aber ich bin froh das wir den schweren Weg gewählt haben, auch wenn dieser wesentlich mehr Nerven kostet. Jede einzelne Trainingsstunde ist eine Bereicherung und wir freuen uns immer sehr darauf. Mit deiner, Nalas und Einsteins Hilfe wird auch Jimmy mit Sicherheit ein ruhiger, souveräner Begleiter und bis dahin bin ich eben noch die "kleine mit dem Kängeru an der Leine"!
Hartmann schrieb am Februar 17, 2014:
Liebe Radana,
ich danke dir für deine Offenheit, Menschlichkeit und Zusammenarbeit. Da ich selbst als Hundetrainer (www.tia-hundundmensch.de) arbeite, war es gar nicht so leicht für mich jemanden zu finden, der sich mal "Meine blinden Flecken" anschaut. Jemanden, der so arbeitete wie ich und mich verstand. Gott sei dank gab mir einer meiner Kunden dein Buch und meinte:"Die arbeitet so ähnlich wie Du und ist auch nicht ganz so weit weg". Als wir uns dann kurze Zeit später kennen lernten und du mir meine Blinden Flecken sichtbar machtest, fiel mir ein Stein vom Herzen. Ich Danke dir vielmals dafür. Fühle dich umarmt.
Mit liebem Gruß Andrea Hartmann
Hartmann schrieb am Februar 17, 2014:
Liebe Radana,
ich danke dir für deine Offenheit,Menschlichkeit und Zusammenarbeit. Da ich selbst als Hundetrainer (www.tia-hundundmensch.de) arbeite,war es gar nicht so leicht für mich jemanden zu finden, der sich mal "Meine blinden Flecken" anschaut. Jemanden, der so arbeitete wie ich und mich verstand. Gott sei dank gab mir einer meiner Kunden dein Buch und meinte:"Die arbeitet so ähnlich wie Du und ist auch nicht so weit weg." Als wir uns dann kurze Zeit später kennen lernten und du mir meine blinden Flecken sichtbar machtest, fiel mir ein Stein von Herzen. Ich Danke dir vielmals dafür. Fühle dich umarmt. Mit liebem Gruß Andrea Hartmann
Zehner schrieb am Februar 9, 2014:
Liebe Radana,
heute durften Jimmy und ich endlich Einstein kennenlernen. Was soll ich sagen? Der Fels in der Brandung und das gerade mal mit seinen zwei Jahren. Ich habe das Gefühl das wir es mit Dir und deinen Hunden schaffen werden Jimmy die Welt zu zeigen und aus ihm einen ruhigen, gelassenen und souveränen Begleiter zu Formen der uns ohne wenn und aber vertraut und folgt. Wir freuen uns auf den gemeinsamen Weg mir Dir und deinen fleißigen Helferchen :0)
Maier schrieb am Januar 29, 2014:
Liebe Radana,
die Zeit die wir bisher in einer deiner welpengruppe mit unserer Paula (4,5 monate; podhalanski; herdenschutzhund) verbringen durften, hat uns sehr viel weiter gebracht. Paula entwickelt sich dank deiner und der hilfe deiner hunde prächtig. Es hat sich gezeigt, dass es auch für eine welpengruppe wichtig ist, dass erwachsene Hunde dabei sind (unsere kinder nehmen sich ja auch uns erwachsene als vorbild). Paula hat dadurch schon sehr viel in ihrem sozialen verhalten gelernt.
Vielen Dank dass du uns immer mit Rat und Tat zur Seite stehst.
Deine Familie Maier
Obert-Vallon schrieb am Januar 17, 2014:
Liebe Radana ,
seit heute nach dem entspannten 2er Training in Freiburg, habe ich das gute Gefühl, dass sich Itou ( Briard Rüde 2 Jahre ) so langsam zu einen Hund entwickelt den ich überall hin mitnehmen kann. Die kleine Marotte mit den Tauben wird sich hoffentlich noch legen !
Herrmann schrieb am Januar 3, 2014:
Liebe Radana, herzlichen Dank für das herrlich entspannte 2er Training mit Wohlfühlcharakter. Auch Pebbels (4 jährige Bouvierhündin) war entspannt und gut gelaunt. Sicherlich bin ich mit einem Lächeln im Gesicht nachhause gefahren. Solch ein Hundetraining macht süchtig !
Liebe Grüße Britta
Dietsche schrieb am Januar 1, 2014:
liebe radana,

ich möchte mich ganz herzlich bei dir bedanken!

durch deine hunde und deinen umgang mit ihnen und mit dir darüber sprechen und mit euch sein, habe ich viel von meiner angst vor hunden überwunden und viel mehr verstanden, worum es im umgang mit hund und mensch eigentlich geht.immer wieder bin ich erstaunt, was durch den kontakt mit den hunden alles in mir erfahrbar wird. was hinter meinen ängsten liegt, wie ich konkret mit hunden und situationen, in denen ich mich hilflos und voller angst fühle, doch so umzugehen lerne, dass sie mich nicht weiter beherrschen und ich mich darin entwicklen kann. dein tiefes wissen und deine große mentale und herzliche kraft und deine liebe für diese wesen und die bedeutung, die eine erfüllende auf vertrauen basierende freundschaft mit ihnen, mit sich bringen kann, ist faszinierend. faszinierend ist auch, wie in beziehungen von mensch zu mensch, wie unterschiedlich jedwede sich zeigt und wie wichtig es ist, sich ganz darauf einzulassen und sich damit auseinander zu setzten. dass es so unterschiedliche hunde gibt wie menschen, mit verschiedenen charakteren, eigenschaften,...und wie wichtig es ist, sich damit zu beschäftigen und einen hund nicht nur als "spielzeug" für die eigenen kinder oder sich selber zu sehen, sondern sich auch klar zu machen, dass man verantworung dafür trägt und massgeblich daran beteiligt ist, wie die beziehung sich gestaltet und der hund sich verhält....es gäbe noch vieles mehr zu sagen, das würde jedoch den rahmen sprengen :-), ...nochmal DANKE Radana !