Ich freue mich über Deine Rückmeldung!

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen kann Ihre IP-Adresse gespeichert werden.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
376 Einträge
Raake schrieb am Juli 30, 2014:
Salü Radana,
ich möchte mich einfach nochmal von Herzen für deine kompetente Unterstützung bedanken. Manchmal vergesse ich einfach auch mal an mich zu denken. Dann ist es ein riesengroßes Geschenk wenn man Freunde wie dich an seiner Seite hat, die einem wieder einen Schubs in die richtige Richtung geben. Durch deine liebevolle Unterstützung ist mir klar geworden, das dein Coaching für mich gerade zur richtigen Zeit kam. Auch ein Trainer, braucht hin und wieder die Führung von einem Spezialisten. Danke das ich mich immer an Dich wenden kann, wenn ich nicht weiter weiß. Danke auch für die tolle Unterstützung bei meiner Webseite:
www.dingos-couch.de
Mit deiner Hilfe wird alles einfach leichter.
Tausend Dank und eine dicke Umarmung.
Veronika und das Rudel Dieter, Sammy und Jacky

Anmerkung von mir zu Veronikas Eintrag: Veronika findet Ihr auch auf meiner Partnerseite. Ich arbeite sehr gerne mit ihr zusammen, sie hat bei mir gelernt und ein langes Praktikum gemacht. Egal ob es um Hundetraining geht oder um die Versorgung von Gasthunden - ich kann sie wärmstens empfehlen.
Wormuth schrieb am Juli 27, 2014:
Liebe Radana,
heute morgen waren mein 11 wöchiger Goldiewelpe Zayko und ich das zweite Mal bei dir in der Welpenerziehung. Ich finde es unglaublich toll, wie es mit jungen Hunden, Pubertierenden und deinem Einstein so super funktionieren kann. Einstein, der mit einer Seelenruhe aufkommende Spannungen im Keime ersticken kann, der einfach nur durch seine Anwesenheit und auch mal durch kurzes Gebell den Kleinen zeigt, wo es lang geht. Ich finde es für mich so bereichernd bei dir zu sein, die Hundesicht erklärt zu bekommen, viele gute Tipps und nicht zuletzt das Rudelleben gezeigt zu bekommen. Wo wird einem noch wirklich gezeigt, wie natürliches Hundeleben im Rudel mit mehreren Altersgruppen funktioniert. Ich bin sehr froh, dass du mir empfohlen wurdest. Danke an dich und dein Team, danke an deine Hunde, von denen ich bislang Einstein und Nala kennen lernen durfte. Ich freue mich auf mehr 🙂
Liebe Grüße

Silvia
Linser schrieb am Juli 27, 2014:
Liebe Radana,

als ich heute vom Dog Watching nach Hause gefahren bin, war ich total beeindruckt.
Auf eine sehr eindrucksvolle Art hast du uns die Sprache der Hunde übersetzt. Dies hat mir mal wieder die Augen geöffnet und mir ist nun einiges klar. Vieles was Kimbra mir mit ihrer Körpersprache sagen möchte nahm ich falsch wahr. Ich sehe mal wieder ich muss noch jede Menge lernen...
Aber am faszinierendsten war es für mich, wie Kimbra mich am Ende des Trainings angehimmelt hat. Ich glaube sie fühlte sich zum ersten Mal von mir verstanden. Ich konnte ihr das Gefühl vermitteln, dass sie mir vertrauen kann und "ich mich um die anderen Hunde kümmere", so dass sie sich doch tatsächlich von einem totalen Nervenbündel in einen entspannten Hund verwandelt hat.
Danke Dir liebe Radana für diese eindrucksvolle Trainingseinheit!
Liebe Grüße!
Anja
Molle schrieb am Juli 23, 2014:
..Und wieder einmal gehe ich mit einem unbeschreiblich gutem Gefühl nach einem 2er Training nach Hause.

Ich bin sehr froh dass ich Dich vor genau 2 Jahren kennen gelernt habe.
Und ich möchte dir danken für all das was du mir bisher beigebracht hast.
Dank deiner Erfahrung, deinem Wissen, deiner Energie und natürlich deinen drei wunderbaren Hunden habe ich eine wunderbare Beziehung und eine tiefe Bindung zu meinen Hunden aufbauen können.
Ich werde immer sicherer mit beiden an der Leine und mir fällt es einfach leichter in verschiedenen Momenten "richtig" zu Handeln.

Ich bin vor 2 Jahren wegen meines Malinois Jimmy zu dir gekommen, konnte aber gleichzeitig das Erlernte bei meiner süßen Yorkshire - Dame Bella anwenden.
Und wie man beim letzten Training gesehen hat, macht sie eine supertolle Figur neben den vielen 'großen' Hunden 🙂 !!


Ich freue mich immer wieder aufs Training, denn man lernt immer wieder etwas neues!


Danke für alles.

Liebe Grüße
Veronica
Könitzer schrieb am Juli 9, 2014:
Liebe Radana,nachdem ich ja in all dem Stress den wir hier,wie du weißt, hatten, hatte ich es in deinem Buch bis zu deinem Besuch nur auf Seite 23 geschafft. Jedoch kann ich heute, nach dem Seminar, bestätigen das du sehr authentisch bist. So wie du in deinem Buch schreibst, erklärst du auch, immer mit einem ~smile~ dabei und macht somit deine Theorie nicht trocken und langweilig und dein Buch spannend zu lesen. Der Vergleich Hund/Kind macht es noch verstehbarer. Da Kinder meine Worte verstehen würden, für meine Fellnasen jedoch nur ein Kauderwelsch ist habe ich mich seit dem Seminar also auf brummen und knurren, sowie Körperspannung umgestellt. Kurzes schnipsen und Fingerzeig mit aufrechter Haltung und beide wissen was zu tun ist. Weniger ist wieder mal = einfach mehr :-)! Nachdem der Artel & Hens Laden nun geöffnet hat, habe ich wieder mehr Zeit für Sammy und Talia und freue mich die Bindung zu ihnen nun aufzubauen bzw. zu stärken. Ich bin nun wieder für sie da und denke, die Anwesenheit in meiner kleinen Meute wird uns allen gut tun. Mein spezielles Thema mit Leinenaggression bei Begegnungsverkehr mit Hund ist vielleicht auch mal ein Besuch bei dir wert. Bis dahin arbeite ich - an mir - weiter wie in den letzten zwei Tagen und vielleicht krieg ich das mit eigener Stärke auch ganz gut hin. Es liegt ja immer an dem, der die Leine hält, ich weiß 🙂 Bis bald zum nächsten Seminar liebe Grüße Bine
Homepage: http://www.koenitzer.artel-hens.de
Luibrand schrieb am Juli 8, 2014:
Liebe Radana,
ich kann mich Caro's Ausführungen nur anschließen. Es war ein toller, eindrucksvoller Tag. Auch wir (Jason, Emil und ich) sehen gespannt dem nächsten 'hundisch'-Sprachkurs entgegen. Vielen lieben Dank und auf bald
Claudia
lawson schrieb am Juli 7, 2014:
Liebe Radana,
zunächst einmal HERZLICHST WILLKOMMEN, auch am Rande des Schwarzwalds, im Hecken- und Schlehengäu.... es wurde wohl Zeit dass du etwas deiner wundervollen Energie hier her bringst und damit Spuren hinterlässt. Wir hatten heute den ERSTEN Workshop mit dir, im ERSTEN Artel+Hens-Shop (Hunde-u. Katzenfutter plus Zubehör) der am Samstag den ERSTEN Tag geöffnet hatte..... .wenn das nicht bezeichnend ist. Ich danke dir von Herzen für einen interessanten, entspannten, kurzweiligen und sehr informativen Basis-Workshop. Obwohl sich große, kräftige, sich zum grössten Teil unbekannte und fast ausschließlich Teenie-Hunde hier kennengelernt haben und es bei 8 Teilnehmern 11 Hunde waren, war alles suuuuuuuuperentspannt und man kann durchaus sagen dass es Spaß gemacht hat :-):-). Ich habe mit meinem 3-er Team ja bereits ein bischen geübt und ich bin nicht umsonst von Dir als Person und deiner Vorgehensweise begeistert, und dass du zwischen unserer ersten Begegnung und damit unserem Kennenlernen im Mai zu jetzt einen Unterschied bemerken konntest freut mich sehr und macht mich stolz auf meine zuckersüße Bande. Es ist schon so, dass ich manchmal da sitze und sie in ihren unterschiedlichsten Lebenssituationen beobachte und einfach nur weinen könnte weil ich jeden Einzelnen so sehr im Herzen habe, jeder von ihnen so besonders für mich ist... und so viel von ihnen zurückkommt, auch wenn Themen wie Bindung, Entspannung, etc ..... noch unsere Hauptthemen sind, also es wirklich was zu Tun gibt. Aber ich fühle dass das Miteinander am Wachsen ist und mein erklärtes Ziel, 3 in Rasse und Charakter so unterschiedliche Hunde, zu einem mir und sich vertrauenden Team zusammenwachsen zu lassen definitiv erreichbar ist. Lilly (2J,Border-Schäfer-Cocktail), LennoxX (1,5J Staff) und Nesthaken Kari (10 mon Saarloos-Schäfer-Shake)und ich haben noch ganz ordentlich viel vor uns aber die Bande ist schon recht entspannt,gespannt und lernt streberhaft gut :-).(ausgenommen die zerstörten Sofakissen, geklauten Bananen und Pfirsiche (Tenor Radana :" die wurden nicht geklaut" :-)), die tollen Federn die extra herumfliegen damit man sie fangen kann (Kari) und in den sich zu Ahlen (alle) soooooo viel Spass macht.....etc.)---- Hund will entdecken und seine motorischen Fähigkeiten schulen, alles klar :-). Ich freue mich auf die nächsten Themen und darauf dass der nächste Termin auch schon entschieden ist. Da jeder versteht wie sich das anfühlt: Man erinnere sich an die Zeit in der man die kindliche Vorfreude auf den Geburtstag hatte---- Neugierde und freudige Gespanntheit auf das was kommt.... (Sorry Radana, Gästebucheinträge funktionieren für mich nur mit mehr als 3 Worten) und vielen dank an alle, die 2 min ihrer Zeit in das Lesen meines begeisterten Eintrags investiert haben, in diesem Sinne , haltet die Leinen locker, es grüßt die Caro aus Wildberg.
Herrmann schrieb am Juli 2, 2014:
Liebe Radana,
herzlichen Dank für den eindrucksvollen, faszinierenden Workshop "Körpersprache". Ich habe schon einiges zu diesem Thema gesehen und gelesen, aber keiner hat es so lebendig dargestellt wie Du !!! Wir hatten alle viel Spaß. Ich freue mich schon auf den 2.Teil.
Liebe Grüße Britta
Häusler schrieb am Mai 16, 2014:
Liebe Radana!
Seit Wochen trage ich mich schon mit dem Gedanken, Dir ins Gästebuch zu schreiben und ich bin sicher, heute ist der richtige Zeitpunkt.
Seit wir uns vor 5 Monaten kennen gelernt haben ist so unglaublich viel Positives passiert. Jeden Tag mehr spüre ich Harmonie zwischen mir und meinen beiden Mädels Ruby (3,5 Jahre) und Wanda (1,5 Jahre), zwei Manchester Terrier.
Mein Problem waren Leinenaggression und Stress und Angst bei Hundebegegnungen. Du hast mir gezeigt dieses Problem umfassender zu betrachten und vor allem mich zu hinterfragen.
Ich arbeite nicht an meinen Hunden nach dem Motto: Bei dem Hund ist oder läuft was nicht richtig – sondern ich arbeite an mir, meiner Einstellung, meinen Gefühlen und meiner Persönlichkeit und ich arbeite an der richtigen Kommunikation mit meinen Hunden und lerne, ihre Sprache zu verstehen.
Gestern morgen war ich bei Dir im Training und bin, wie immer, mit einem glücklichen Gefühl nach Hause gefahren. Nachmittags haben wir einen großen Spaziergang gemacht und da war sie da, die Situation, der Auslöser, dies jetzt hier zu schreiben.
Meine Mädels liefen neben mir an der Schleppleine und von weitem sehe ich ein Menschenpaar und einen Hund (mittelgroß, Terriermix). Der Hund ging ohne Leine etwa 10 Meter vor den Menschen. Als sie mich wahrnahmen, etwa in einem Abstand von 50 Metern, blieben sie stehen. Ich hatte den Eindruck, sie frieren ein und der Hund vor ihnen ebenso. Ich nahm Angst und viel Unsicherheit wahr. Sie waren so gelähmt, dass ein Anleinen ihres Hundes wahrscheinlich nicht möglich war. Ich entschied in Bruchteilen von Sekunden hier die Führung zu übernehmen.
Ich schaute Wanda an und gab sie frei. Wanda war fantastisch – sie lief in angemessenem Tempo auf den Hund zu, der versteifte sich und man hörte ein Knurren. Wanda drehte ihm die Flanke zu und schaute weg. In dem Moment wollten die Menschen auf ihren Hund zulaufen (Körperhaltung nach vorn). Ich rief: „Treten sie zurück, es ist alles gut!“ Zum Glück taten die Menschen dies auch und ihre Anspannung wurde weniger. Auch der Hund konnte sich etwas entspannen und nach einiger Zeit sind wir zusammengestanden und haben uns unterhalten. Ruby blieb neben mir und hatte kein Bedürfnis zu dem anderen Hund zu gehen. Die Hunde waren frei und hatten Raum zu schnüffeln und zu warten, bis ihre Menschen weitergehen und sie ihnen folgen konnten.
Liebe Radana, ich hab mich noch vor einem Jahr gesehen in diesen Menschen und ich hätte genauso reagiert wie sie und es hätte ein Chaos gegeben.
Ich danke Dir von ganzem Herzen, dass Du an mir gerüttelt hast und mir dieses Erlebnis gestern ermöglicht hast.
Ich freue mich auf weitere schöne Stunden mit Dir und Deinen tollen souveränen Hunden! Ihr habt uns gezeigt, dass kleine und große Hunde sich begegnen können ohne Ängste und Aggressionen und dass es noch viele spannende Dinge gibt, die wir erfahren und lernen dürfen – wenn wir es nur wollen!

Steffi mit Ruby und Wanda
Zehner schrieb am Mai 16, 2014:
Liebe Radana,
es ist mal wieder Zeit dir auch auf diesem Weg "Danke" zu sagen. Wir kennen uns eigentlich noch garnicht so lange aber mir kommt es schon wie eine Ewigkeit vor. Das Training macht Spaß und ist für mich einfach wahnsinnig Interessant. Ich bin im Training immer so konzentriert das die Euphorie zu kurz kommt. Dabei lacht mein Herz jeden Tag und bei jedem Training so sehr! Wenn ich an das Häufchen Elend denke welches wir vor 7 Monaten bei uns aufgenommen haben und nun dieses stattliche Doggenkind sehe... wow! Nach nur 8 Trainingseinheiten konnten wir den Tierpark bewältigen inkl. Eselknutsch 🙂 Hätte mir das einer vor ein paar Monaten erzählt hätte ich ihn ausgelacht. Jimmy ist mit Sicherheit unser bisher "härtester" Brocken und hat mich schon einiges an Tränen und Nerven gekostet aber diese Tage sind gezählt. "Schlechte Tage" machen uns stärker und wir wachsen an jeder Situation mehr. Ich bin stolz auf unser Kängeru und ein kleines bisschen auch auf mich!DANKE Radana, Einstein, Nala, Shanti und Lucia und DANKE auch an Susan und Bruno
Allhoff-Sommer schrieb am Mai 7, 2014:
grüß dich radana,

herzlichen glückwunsch zum sehr verdienten erfolg deines buches. es IST einfach wunder-voll. ich denk so oft an dich, wenn ich mit saphira laufe, denn du bist ihr schutzengel, durch die begegnung mit dir, wurde ich zum rudelchef und sie eine - meist - entspannte hundelady. und es gab eine zeit, in der ich das für unmöglich hielt. DANKE für dein großes herz für hund und mensch anne und saphira
Herrmann schrieb am Mai 4, 2014:
Liebe Radana,
Herzlichen Dank für das wundervoll lehrreiche 2-er Training und vor allem Einstein für sein eindrucksvolles Coaching. Am Anfang des Trainings waren alle Hunde noch sehr angespannt und zu diesem Zeitpunkt habe ich es mir noch nicht vorstellen können, alle Hunde frei laufenzulassen. Aber genau das wurde uns aufgrund der beharrlichen aber auch ruhigen Coachingarbeit von Einstein ermöglicht. Man kann sich auf diesen "Regulator", obwohl er erst 2 Jahre alt ist, 100%ig verlassen. Am Ende waren alle, Menschen und Hunde, entspannt, fröhlich und erleichtert. Was gibt es Schöneres !?
Liebe Grüße
Britta
Sterr schrieb am April 22, 2014:
Liebe Radana, es ist wunderbar, wie erfolgreich Frau/Mann, das bei Dir im Seminar erlernte umsetzen kann. Es sind jetzt gerade Mal drei Wochen seit dem Körpersprache-Seminar vergangen und ich erkenne immer öfter, dass sich das bei Dir erlernte, immer leichter umsetzen lässt. Es ist schön, diese Veränderung auch bei den anderen Teilnehmern festzustellen.
Danke für Deine spannende, lebhafte und lehrreiche Seminare.
Freue mich schon auf Teil zwei. Lucia
Sterr schrieb am April 22, 2014:
Liebe Radana, es ist wunderbar, wie erfolgreich Frau/Mann, das bei Dir im Seminar erlernte umsetzen kann. Es sind jetzt gerade Mal drei Wochen seit dem Körpersprache-Seminar vergangen und ich erkenne immer öfter, dass sich das bei Dir erlernte, immer leichter umsetzen lässt. Es ist schön, diese Veränderung auch bei den anderen Teilnehmern festzustellen.
Danke für Deine spannenden, lebhaften und lehrreichen Seminare.
Freue mich schon auf Teil zwei. Lucia
kossatz schrieb am April 19, 2014:
Liebe Radana,

manchmal geschehen Dinge im Leben die genau so sein sollten wie sie sind und so habe ich durch meine Hunde wenn auch auf vielen Umwegen den Weg zu Dir gefunden.
Ich bedanke mich bei Dir das Du ein Seminar über Körpersprache gibst an dem ich teilnehmen durfte.
Es fasziniert mich wie viel Körpersprache ausmacht da sie Unbewusst erfolgt und es um vieles einfacher macht mein Gegenüber besser einzuschätzen oder zu verstehen.
Auch habe ich unwahrscheinlich viel über mich selbst heraus gefunden. Dafür noch mal vielen Dank bis bald und kann es kaum erwarten was im zweiten Teil alles passiert:-))
Liebe Grüße Dorit
Faber schrieb am April 16, 2014:
Liebe Radana,

vielen Dank für das spannende und erstaunliche Seminar der Körpersprache.Wenn wir schon "zwischenmenschlich" solche Fehlsignale aussenden, was muss es für einen Hund bedeuten? Da wundere ich mich über so manche Reaktionen der Menschen und vor allem meiner Vierbeiner nicht mehr. Warte gespannt auf den zweiten Teil.
Roh schrieb am April 16, 2014:
Ja hallo,
ich wollte mal ein paar liebe Grüße da lassen und würde mich
über deinen Besuch auf meiner Seite freuen.
Viele liebe Grüße Marc mit seinen beiden Vierbeinern Dana & Timmy!
Bansbach schrieb am April 8, 2014:
liebe radana,
am 30.3. habe ich an deinem tollen seminar über körpersprache teilgenommen. ich bin sehr überrascht zu erfahren, was wir "sagen" ohne es zu "sagen". ertappe mich selbst dabei mich zu beobachten... und es ist echt spannend zu sehen wie viel ich so nebenher "erzähle".
bei bruno (11 mon dt.dogge) setze ich das gelernte um - schulter straffen, becken weich und ganz wichtig: "krönchen" aufbehalten 🙂
ich freu mich schon auf den zweiten teil mit den "mädels und unserem herrn"!
wir sehen uns,
deine susan
Mac Nelly schrieb am April 6, 2014:
Vielen Dank für das spannende Seminar über die Körpersprache.Es war faszinierend zu erleben wie wir uns eigentlich ausdrücken wollen und es in Wirklichkeit so ganz anders tun. Und das soll dann der Hund verstehen......Es hat viel Spaß gemacht und der Lerneffekt war gross! Freu mich schon auf den 2. Teil
bansbach schrieb am April 6, 2014:
liebe radana,

am sonntag habe ich an deinem tollen seminar "körpersprache" teilgenommen und war vollends fasziniert über die "versteckten" botschaften die wir mit unserem körper senden. ich "ertappe" mich nun täglich dabei, dass ich mich beobachte und "analysiere" - ist wirklich sehr interessant. immer wenn ich mich selbst erwische, dass meine haltung beim spaziergang mit bruno nachlässig ist, werden die schultern gestrafft und das becken gelockert.... und der "kleene" blickt mich verwundert an, aber läuft entspannt neben mir- DANKE!
freue mich auf teil 2 mit dir und den tollen "mädels und unserem herrn".

bis bald deine susan